5. Etappe: Burg Frankenstein - Fischbachtal

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Burg Frankenstein, 64367 Mühltal Schwierigkeit: sehr viel Dauer: 6 h Länge: 19 km Höhenmeterdifferenz: 475 m Maximale Höhe: 369 m Minimale Höhe: 183 m

Service

Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Allgemeine Information
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/04 - Odenwald Tourismus GmbH - Schloss Lichtenberg

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/04 - Odenwald Tourismus GmbH - Bollwerk in Fischbachtal-Niedernhausen

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/04 - Odenwald Tourismus GmbH - Ausblick bei Modautal

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/04 - Odenwald Tourismus GmbH - Blick ins Fischbachtal

Der Alemannenweg ist ein 144 km langer Qualitätwanderweg im nördlichen Vorderen Odenwald und an der Bergstraße. Die 5. Etappe führt von Burg Frankenstein bis Fischbachtal.

Besonders sehenswert: Burg Frankenstein Bollwerk Lichtenberg Schloss Lichtenberg Alemannenweg: 5. Etappe Burg Frankenstein bis Fischbachtal (19 km) Vom Naturparkplatz „Am Frankenstein“ wandern Sie rechts um die Burg herum. In mehreren Kehren geht es durch den Wald nach Nieder-Beerbach hinunter. Beim Anblick der ersten Häuser von Nieder-Beerbach halten Sie sich an den Waldrand um gleich wieder in den Wald einzutauchen. Etwa 1300 Meter laufen Sie nun gemütlich leicht bergan und bergab geradeaus. In der offenen Landschaft am Weißen Berg biegt der Alemannenweg links ab....

Besonders sehenswert:




  • Burg Frankenstein


  • Bollwerk Lichtenberg


  • Schloss Lichtenberg


Alemannenweg: 5. Etappe Burg Frankenstein bis Fischbachtal (19 km)


Vom Naturparkplatz „Am Frankenstein“ wandern Sie rechts um die Burg herum. In mehreren Kehren geht es durch den Wald nach Nieder-Beerbach hinunter. Beim Anblick der ersten Häuser von Nieder-Beerbach halten Sie sich an den Waldrand um gleich wieder in den Wald einzutauchen. Etwa 1300 Meter laufen Sie nun gemütlich leicht bergan und bergab geradeaus.


In der offenen Landschaft am Weißen Berg biegt der Alemannenweg links ab. Auf ungefähr 600 Meter Strecke fällt der Weg circa 70 Meter ab und trifft im Tal auf die Landstraße 3098. Folgen Sie dieser etwa 200 Meter nach rechts und gehen Sie auf die andere Seite hinüber. Gleich überqueren Sie den Beerbach und wandern in südöstliche Richtung weiter. Einen reichlichen Kilometer später führt Sie der Alemannenweg nach links durch das Wäldchen Bieberwoog.


In einem Rechtsbogen spazieren Sie über Feldwege zum Herrnköpfchen. Mit Blick auf Neutsch im Norden geht es weiter übers Feld bis zum Rämster-Berg. Hier durchstreifen Sie ein Stück den Wald, um alsbald am Waldrand links abzubiegen. Über offenes Grün erreichen Sie von Norden her Fischbachtal-Ernsthofen. Sie verlassen die Forsthausstraße an der Feuerwehr nach links und passieren gleich darauf die Landstraße 3099. Folgen Sie der Darmstädter Straße kurz nach rechts und überqueren dann die Modau. Hinter der Brücke nehmen Sie die 1. Gelegenheit links und verlassen Ernsthofen über den Reutersbergweg. Die 2. Möglichkeit rechts führt Sie dann wieder aufs Feld hinaus. Nun geht es bergan.


Sie umrunden das Wäldchen am Reutersberg und wandern talwärts über die Kreisstraße 134 auf den Wald zu. Doch nur etwa 200 Meter durchstreifen Sie den Wald und bleiben ansonsten am Waldrand. Sobald der Alemannenweg auf den Hauptwanderweg 14 (Markierung gelbes Kreuz) trifft, biegen Sie rechts ab und gehen mit diesem gemeinsam durch den Wald. Am Wanderparkplatz Schnakenmühle zeigt sich wieder offenes Feld. Mit Blick auf Klein-Bieberau auf der rechten Seite überqueren Sie die Kreisstraße 135 und tauchen dann in einer Links-Schleife wieder in den Wald ein. Einen kurzen Kilometer weiter führen die Wege zunächst am Waldrand entlang und dann etwa 300 Meter über offene Landschaft.


Am Wanderparkplatz Riedbusch überqueren Sie die Landstraße 3107 und staunen über das weiße Renaissance Schloss, das vor Ihnen auf dem Lichtenberg erscheint. Wenn es die Zeit erlaubt, so gönnen Sie sich noch ein wenig Kultur zum Abschluss und besuchen das Heimatmuseum im Ostflügel, bevor Sie Ihre Etappe in Niedernhausen beenden.